Zitate mit Typorama schöner visualisieren

Anleitung

Zitate sind ein schöner Weg eine Stunde oder eine Reihe zu eröffnen. Sie ermöglichen es Ohne großen Aufwand verschiedene Strategien zu verfolgen. Zum Beispiel kann man die Schülerinnen durch ein verstörendes oder beleidigendes Zitat aufregen, die Bedeutung von Aussagen in einen vorher erarbeiteten Kontext stellen, Schlagwörter zum späteren andocken liefern, die Frage der Stunde aufwerfen etc..

Natürlich kann man Zitate einfach schnell an die Tafel schreiben oder auf eine Folie klatschen, ich finde aber, dass durch eine visuelle Unterstützung noch mehr aus einem Zitat geholt werden kann. Man muss allerdings aufpassen, dass man durch die visuelle Unterstützung nicht zu sehr in die Bedeutung des Zitats eingreift. Vor allem in jungen Altersstufen kann das Bild aber bei der Analyse unterstützen.

Mit Power Point / Keynote kann man zwar hübsche Folien zaubern, wenn man aber einen Schritt weitergehen möchte, dann sollte man sich Typorama mal angucken. Mögliche Ergebnisse sehen so aus:

Das sind jetzt Bilder sowohl aus meinem Blog als auch aus meiner Unterrichtspraxis.

Typorama ist eigentlich dazu gemacht „enganging“ Bilder für soziale Netze zu bauen, aber warum nicht auf für den Unterricht einsetzen. Die App ist auf iOS sowohl für das iPhone als auch für das iPad verfügbar und denkbar einfach zu bedienen.

Zuerst sucht man sich ein Bild aus. Entweder nimmt man etwas aus dem eigenen Fundus oder man bedient sich per Schlagwortsuche bei Pixaby und Unsplash. Mit Pixaby und Unsplash muss man sich auch um Rechte keine Sorgen machen. Die Bilder sind alle frei.

Anschließend kopiert man zum Beispiel das Zitat in das Textfeld und sucht sich eine Schriftart aus. Noch schnell den Text in Größe und Position anpassen und Zack, man ist fertig.

Am Ende nicht vergessen das Bild zu speichern. 😉

Der Autor

Ich leite den Laden hier.