S6 edge oder das Sterben in der Hosentasche

Rant / Test

Ich bin verliebt in ein Smartphone. Ich verliebe mich gerne in Technik. Ich erfreue mich einfach gerne an ihrer Ästhetik. So geschehen mit dem Samsung Galaxy S6 edge. Freundlicherweise wurde mir das von 1und1 für einen Test beim Phasentheater zu Verfügung gestellt und meine Fresse:

Was hab ich mich auf dieses Telefon gefreut.

Dann war es endlich da. Verliebt, wie ich nun Mal war, habe ich den handschmeichler in Betrieb genommen und die üblichen Samsungmarotten ignoriert, das Telefon irgendwie mit meiner Smartwatch in Betrieb genommen und mich über das extrem schnelle fast charging gefreut. Am Tag des Einrichtens bin ich mit einem vollen S6 edge aus dem Haus und um 5h später satt vom Kubaner wieder heimgekommen. Ich hatte nur noch 50% Akku, bei einer Stunde screen on time. „Joa“, dachte ich mir so und nach dem Bier und dem Strawberry Daquiri war ich wohlwollend und hab den Akkustand auf irgendwas geschoben. Netz, Wetter, bla.

Nächster Tag, selbes Spiel und die Liebe war verflogen.

Ein Telefon, dass mich nicht über den Tag bringt und mich auch noch 700€ (hab die 64gb Variante) kostet ist eine verdammte Frechheit und damit ist der Test für mich vorbei. Ich bin es satt und habe es Leid und eine dritte Metapher fällt mir nicht ein.

Motorola hat gerade das Moto X Play mit 48h Akkulaufzeit angekündigt, mein Sony Xperia Z3 Compact bringt mich auch locker über den Tag. Beide Geräte lassen mich mein Telefon auch benutzen und nicht nur cool aussehen um dann langsam in der Hosentasche zu sterben sterben.

Ich verstehe die Welt langsam nicht mehr. Sonys Telefon sind zwar sacken hässlich, aber meine Güte: Billiger und besser. Motorola macht verdammt hübsche Geräte und wenn jetzt die Akkulaufzeit auch noch stimmt, dann wird das mein nächstes Telefon. Ein Ascend Mate 7 hat einen wahnwitzigen 4100mAh. Es geht also auch besser.

Wir reden von immer von mobile first. Für mich ist mein Smartphone ist das wichtigste technische Gerät. Es ist meine Kommunikationszentrale, ich höre Musik damit, lese darauf, gucke Filme damit, manchmal lerne ich damit, im Zug kann ich damit auch mal bloggen. Wie soll ich denn mobile first sein, wenn mein Telefon auf 2-3h screen on time ausgelegt ist?

Ja, das S6 edge ist das hübscheste Telefon da draußen und eine großartige Kamera und ein wunderschönes Display, aber der Akku stirbt in meiner Hosentasche kontinuierlich vor sich hin. In einem Jahr oder einem halben Jahr, wenn der Akku immer schwächer und schwächer wird brauche ich ohne eine sehr gute Powerbank auch nicht mehr aus dem Haus zu gehen.

Eines muss man abschließen noch sagen. Ja, fast charging is fast und wenn man immer in der Umgebung von Steckdosen ist, dann ist das alles kein Problem. Wenn! An der Powerbank hab ich dann aber auch kein fast charging sondern die üblichen 3,5h Akkuladezeit. Tagesausflüge sind also nicht drin. Für mich ein no go. Danke Samsung, so nicht.

Der Autor

Ich leite den Laden hier.