Quellenanalyse mit Emoji

Bildung und Schule / Geschichte

In Geschichte gehört die Analyse von Quellen wirklich zum Standardrepertoire der Methoden. Es gibt zwar verschiedene Glaubensrichtung (Pandel vs. Gautschi vs. Sauer) im Bereich des Vorgehens, aber alle Kolleg_innen werden in Geschichte schriftliche Quellen analysieren.

Die Arbeit mit Quellen muss natürlich eingeführt und gelegentlich wiederholt werden. Dafür bieten sich Leitfragen oder Checklisten an, damit die Schüler_innen lernen auf gewisse Dinge zu achten. Als großer Fan von Björn Nöltes Ansatz Arbeitsblätter attraktiver zu gestalten, habe ich mich im Rahmen meiner Examensreihe einem Arbeitsblatt zur Quellenanalyse angenommen und bin in einem ersten Entwurf bei diesen zwei Fassungen angekommen.

Zum Einüben bzw. zur Wiederholung bekommen zuerst die Schüler_innen diese Fassung des Arbeitsblattes.

Hier sind alle wichtigen Fragen für die Analyse aufgeführt. Ich halte mich dabei an Sauers sechs Schritte der Analyse, weil ich der Überzeugung bin, dass sie für die Schüler_innen am eingängigsten sind. Die Schüler_innen analysieren dann ihre erste Quelle mit Hilfe der Leitfragen und beantworten sie auf der leeren Fassung des Arbeitsblattes.

In den folgenden Stunden erhalten die Schüler_innen dann nur noch die „leere“ Fassung mit den Emoji.

Die Emoji dienen als visuelle Erinnerungen an die Fragen. Die Schüler_innen können sich gegenseitig und mich natürlich noch Fragen was denn jetzt einzelne Blöcke bedeuten. Ziel ist es jedoch, dass diese Fragen nicht mehr kommen und man dann nach einigen Wochen gar keine visuelle Unterstützungen mehr braucht oder so nur noch kurz ans Smartboard werfen muss. Die Emoji lockern die Analyse durch Leitfragen etwas auf und lässt die Schüler_innen über die Übersetzung von Emoji in Frage nochmal über die Frage und die Bedeutung der Frage reflektieren.

In dieser Reihe benutze ich die zwei Arbeitsblätter in einer 10. Klasse als Wiederholung und als Festigung der Analysekompetenz. Ich denke aber, dass sie auch geeignet sind in der Sek I zur Einführung benutzt zu werden.

Fragen, Anmerkungen und Verbesserungen sind wie immer gerne gesehen. Einfach in die Kommentare damit.

Der Autor

Ich leite den Laden hier.